Wärme-Direkt-Service

Wärme-Direkt-Service der Stadtwerke Bad Belzig GmbH

= Fachkompetenz in der Wärmeversorgung

Die Möglichkeit für:

  • eine neue Kesselanlage ohne eigene Investitionen
  • fachgerechte Planung, Projektierung und Installation der Wärmeerzeugungsanlage
  • modernste Erdgastechnik oder Blockheizkraftwerk
  • ständige Betriebskontrolle sowie Wartung
  • Fernüberwachung der technischen Betriebsabläufe 24 Stunden/Tag
  • langfristig attraktive Preise
  • Umweltaspekt

Der Wärme-Direkt-Service ist besonders geeignet für:

  • Kleine und mittlere Betriebe
  • öffentliche Gebäude und Einrichtungen
  • Ärztehäuser
  • Mehrfamilienhäuser

Zwei Grundmodelle des Wärme-Direkt-Service sind möglich. Auf Grundlage der Eigentumsverhältnisse der Wärmeerzeugeranlage unterscheidet man in Betreibermodell und Eigentümermodell. Individuell angepasste Lösungen sind auch möglich.

Das Betreibermodell

Die gesamte Wärmeerzeugeranlage ist Eigentum des Objektbesitzers. Die Stadtwerke Bad Belzig GmbH übernimmt den Betrieb und die Wartung der Wärmeerzeugungsanlage.

Der Wärme-Direkt-Service kann unter anderem umfassen:

  • die Brennstofflieferung bzw. -bereitstellung
  • die Wartung, Instandhaltung und den Betrieb der Wärmeerzeugeranlage auf der Grundlage eines entsprechenden Vertrages
  • Direktabrechnung des Wärmeverbrauches mit dem Nutzer

Das Eigentümermodell

Die gesamte Wärmeerzeugeranlage ist Eigentum der Stadtwerke Bad Belzig GmbH. Damit sind die Stadtwerke für die Sicherung eines zuverlässigen Betriebes einschließlich Wartung und Instandhaltung der Wärmeerzeugeranlage und bei Bedarf für eine Ersatzinvestition verantwortlich. Es erfolgt der Abschluss eines Wärmeliefervertrages mit dem Objekteigentümer. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit der direkten Wärmeabrechnung mit einzelnen Mietern im mit Wärme und Wasser versorgten Objekt.

Der Wärmepreis

Grundpreis (Euro/Monat)

  • Wärmeerzeugung
  • Kapitaldienst
  • Versicherung
  • Wartung
  • Reparaturrückstellung
  • allgemeine Gebühren

+

Arbeitspreis (Euro/Monat)

  • Primärenergieeinsatz (z. B. Öl, Gas)
  • Hilfsenergieeinsatz (z. B. Elektroenergie)

= Wärmepreis (Euro/MWh oder Euro/m³/Monat)

Sprechen Sie uns an und beschreiben Sie Ihre Vorstellungen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.